08. März – Frauen*Kampftag 2018

Der Kampf der Frauen* um ihre Rechte geht heute weiter und ist auch 2018 noch genauso relevant wie vor 100 Jahren, als Frauen in Deutschland endlich das Wahlrecht erhielten. Jährlich wird am 08. März weltweit besonders an den fortwährenden Kampf für Gleichberechtigung und Selbstbestimmung erinnert.

Das die Gleichwertigkeit, Gleichberechtigung und Selbstbestimmung von Frauen* noch immer nicht selbstverständlich sind zeigt sich auch in Deutschland.

  • 100 Jahre nach Einführung des Frauenwahlrechts ist der Bundestag so männlich wie seit zwanzig Jahren nicht mehr. Nur ein Drittel der Abgeordneten sind Frauen.
  • Und Rechtspopulisten, mit ihrem reaktionären Frauenbild und ihren Familienvorstellungen aus den 1950er Jahren, wollen Frauen wieder in enge Schranken weisen.
  • Frauendominierte Berufe werden immer noch schlechter bezahlt,
  • Frauen stehen vor ungelösten Arbeitszeitproblemen,
  • Frauen haben geringere Karrierechancen
  • und zum Schluss eine kleinere Rente als Männer.

Um auf all das aufmerksam zu machen war unsere Fachstelle unterwegs. Unsere geschäftsleitende Bildungsreferentin Britta war in Görlitz und nahm dort an einer Demo teil. Währenddessen gab unser Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Martin dem Radiosender “RadioBlau” aus Leipzig ein Telefoninterview zur Verbinung von Frauentag und queere Lebensweisen in Sachsen. Das Interview kann nachfolgend in voller Länge angehört werden.