02.09.2020: Unsere Aktion für Vielfalt in Wurzen – ein voller Erfolg!

Mit gutem Gefühl blicken wir zurück auf Mittwoch, den 02.09.2020. Den Tag haben wir in Wurzen verbracht und dort Vielfalt gefeiert, um uns auch dort gegen Homo-, Bi-, Trans*- und Inter*feindlichkeit zu positionieren. Damit durften wir bereits zum vierten Mal im Rahmen des IDAHIT* vor Ort sein und LSBTIAQ*-Themen und auch -Menschen sichtbar machen.

Bereits am Vormittag hatte Oberbürgermeister Jörg Röglin erstmals in der Geschichte der Stadt die Regenbogenflagge vor dem Rathaus hissen lassen – eine kleine Aktion, die ein großes Zeichen für Toleranz setzt. Den Nachmittag haben wir gemeinsam mit Queer durch SachsenRosaLinde Leipzig e.V.Netzwerk für Demokratische KulturDGB-Region Leipzig-Nordsachsen, der lokalen Partnerschaft für Demokratie im Landkreis Leipzig, Fridays for Future Wurzen, ver.di-Jugend u.v.m. auf dem Marktplatz verbracht und dort Infostände mit Material und Ansprechpartner*innen für alle interessierten Wurzener*innen bereitgehalten.

In zwei Gesprächspodien konnten einzelne Akteur*innen ihre Arbeit und ihre Sicht auf den Umgang mit LSBTTIQ* in Wurzen und Umgebung den Zuhörenden nahebringen. Viele Menschen, sowohl alt als auch jung, kamen mit uns ins Gespräch und haben die Notwendigkeit für einen solchen Tag vor Ort deutlich gemacht. Eine solche bunte Runde sieht Wurzen sicherlich nicht alle Tage auf dem Marktplatz sitzen. Der Abend endete schließlich im NDK mit einem Screening des Films „Pride“ und einer anschließenden Diskussionsrunde.

Wir bedanken uns bei allen Akteur*innen, mit denen wir den Tag und die Vielfalt feiern konnten, aber vor allem bei den zahlreichen Menschen, die vor Ort waren und sich für unsere Themen interessiert haben. Danke auch an Queering Defaults, die extra mit einer Reisegruppe aus Leipzig angereist waren, um uns vor Ort zu unterstützen. Der Kampf für Respekt, Akzeptanz und Vielfalt ist noch lange nicht gewonnen, aber gemeinsam sind wir auf einem guten Weg dorthin!