05. November 2020: Fachtag “Akzeptanz von Anfang an! Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt in der frühkindlichen Bildung”

Familien in und um Leipzig sind vielfältig. Neben der klassischen Kleinfamilie in Vater-Mutter-Kind-Konstellation werden auch andere Lebens- und Familienformen sichtbarer und selbstverständlicher. Diese Vielfalt spiegelt sich auch im Bereich der frühkindlichen Bildung wider: Gleichgeschlechtliche Eltern werden sichtbarer und intergeschlechtliche Erwachsene und Kinder machen von den Geschlechtseinträgen Gebrauch, die ihnen nun zusätzlich offenstehen. Gleichzeitig gibt es Kinder, deren Verhalten als „nicht geschlechtsrollenkonform“ wahrgenommen wird. Manche sind trans- oder intergeschlechtlich, andere experimentieren temporär oder dauerhaft mit Geschlechterrollen, etwa durch Kleidungsstil oder Spielverhalten. Eine fachlich qualifizierte Begleitung bei positiver Grundhaltung zu sexueller und geschlechtlicher Vielfalt ist dabei von großer Bedeutung. Dabei geht es darum, die real existierende gesellschaftliche Vielfalt auch in Kinderkrippen und Kindergärten altersgerecht abzubilden und jedem Kind eine akzeptierende und diskriminierungsfreie Entwicklung zu ermöglichen.


Teilnahme
Die Teilnahme ist kostenfrei. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Entsprechend der geltenden Hygienebestimmungen ist die Teilnahme am Vortrag auf 30 Personen und die Teilnahme am Workshop auf 15 Personen beschränkt.

Eine Anmeldung bis zum 3.11.2020 an
info@queeres-netzwerk-sachsen.de
ist für beide Veranstaltungsteile erforderlich.