Offener Brief: Sachsen soll sich zur Aufnahme schutzsuchender afghanischer Menschen bekennen

Auf Initiative des PARITÄTISCHEN SACHSEN und gemeinsam mit weiteren sächsischen Organisationen und Verbände fordern wir die Staatsregierung in einem Offenen Brief auf, sich beim Bund für ein Aufnahmeprogramm für afghanische Schutzsuchende einzusetzen. Zudem soll der Freistaat seine Kapazitäten nutzen, um möglichst vielen Personen Schutz zu bieten.