Große Online-Umfrage zu Diskriminierungserfahrungen in Sachsen

Noch bis Ende Mai können sich alle Menschen in Sachsen an dieser wichtigen Studie beteiligen. Die damit gewonnenen Daten werden dazu beitragen, Diskriminierungserfahrungen in Sachsen besser zu erfassen, gezielt Gegenmaßnahmen zu entwickeln und so Menschen in Sachsen besser vor Diskriminierungen zu schützen.

www.diskriminierung-sachsen.de

Diese Studie verfolgt einen intersektionalen Ansatz, sie lebensbereichs- und merkmalsübergreifend. Auch Diskriminierung aufgrund sexueller und geschlechtlicher Vielfalt werden erfasst. Eine derart umfassende Studie ist in Sachsen bisher einmalig. Jede*r in Sachsen kann mitmachen.

Die Fragen können dort auf Arabisch, Deutsch, Deutsch in Leichter Sprache, Englisch, Farsi, Mandarin, Russisch, Spanisch und Vietnamesisch beantwortet werden. Die Teilnahme dauert rund 25 Minuten. Eine Papierversion des Online-Fragebogens sowie Werbematerialien wie Flyer und Plakate können über die E-Mail-Adresse diskriminierung-sachsen@dezim-institut.de angefragt werden.

Teilt den Link, macht auf diese wichtige Studie aufmerksam und tragt dazu bei, die so wichtige Antidiskriminierungsarbeit im Freistaat weiter zu stärken!