LSVD Sachsen

Seit mehr als 25 Jahren arbeitet der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) für Vielfalt, gleiche Rechte und Respekt. Als Landesverband Sachsen sind wir im sechstgrößten Bundesland aktiv und präsent. Wir haben uns in den letzten Jahren vor allem durch unsere Arbeit in der Coming-out-Beratung für christliche Homosexuelle und durch Aufklärung über antihomosexuellen Fundamentalismus einen Namen gemacht. Als LSVD Sachsen wenden wir uns auch gegen die kruden Argumente von christlich-fundamentalistischen Gruppierungen, rechtspopulistischen Parteien und anderen Organisationen, die mit Homo-/Transphobie und auch mit Rassismus gegen unsere offene und pluralistische Gesellschafft Stimmung machen wollen.

Unsere Vorstände sind in verschiedenen Projekten involviert, die sich mit Antihomophobiearbeit, Diskriminierung, Fundamentalismus und Sozialarbeit beschäftigen. Daher halten wir häufig Vorträge bei Veranstaltungen an Universitäten und in Vereinen. Seit mehreren Jahren koordinieren und planen wir den sachsenweiten Rainbowflash zum IDAHOT/IDAHIT mit Aktionen in ganz Sachsen. Im Jahr 2016 konnten wir in Chemnitz das “Information Center for LGBTI Refugees“ eröffnen. Es ist Teil des sachsenweiten Beratungsnetzwerk mit den Partner*innen Gerede e.V., Rosa Linde e.V. , different people e.V. und dem CSD Dresden.

Als LSVD Sachsen erheben wir Einspruch gegen eine Weltsicht, die allein Heterosexualität für selbstverständlich und natürlich hält, sie als Standard nimmt, an dem alles gemessen wird. Wir wehren uns gegen die „heterosexuelle Vorannahme“, die in jeder Alltagssituation unhinterfragt voraussetzt, dass das Gegenüber heterosexuell ist. Der LSVD wirbt für ein Klima, das Vielfalt als Bereicherung erkennt und wertschätzt. Wir wollen keine Sonderrechte, sondern Gleichberechtigung. Das gilt nicht zuletzt für Regenbogenfamilien und insbesondere für die Kinder, die in gleichgeschlechtlichen Familien aufwachsen. Wir wollen, dass lesbische und schwule Lebensweisen als selbstverständlicher Teil gesellschaftlicher Normalität respektiert und anerkannt werden.

Wir setzen uns ein für gleiche Rechte und Vielfalt in Schulen, Kitas und anderen Bildungseinrichtungen– ein Projekt an dem Bundesverband und Landesverband Hand in Hand arbeiten.

Als LSVD konnten wir in den letzten 26 Jahren in Bund und Land viele unserer Forderungen durchsetzen, oft mit Hilfe von Gerichten. Viele Gerichtsprozesse und politische Initiativen, die zu Gesetzesänderungen (Steuerrecht, Lebenspartnerschaftsrecht, Sukzessivadoption usw.) führten, wurden von uns angestoßen, begleitet, durchgeführt oder organisiert. Auch wenn die rechtliche Gleichstellung nahezu abgeschlossen scheint, leisten konservative Kräfte immer noch Widerstand gegen den Fortschritt, den die Mehrheit der Gesellschaft längst ernst nimmt.

Im Bundesverband und auch auf der regionalen Ebene der Landesverbände widmen wir uns vor allem den folgenden Themen…

…Öffnung der Ehe
…Der Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren beim Adoptionsrecht
…Aktionspläne gegen Homo- und Transphobie
…LSBTI-inklusive Bildungspläne
…Nichtdiskriminierung aufgrund der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität
…Kampagnen gegen Homophobie auf allen gesellschaftlichen Ebene
…Der diskriminierungsfreien Unterstützung und Anerkennung von Regenbogenfamilien
…Rehabilitierung / Entschädigung der Opfer die nach dem Paragraphen 175 in Deutschland verurteilt worden sind.

Kontakt

LSVD Sachsen
Landesvorstand
Postfach 01 76
09001 Chemnitz
Mobil 0172 3616948
sachsen@lsvd.de
www.sachsen.lsvd.de
www.facebook.com/lsvdsachsen

Projekt „Information Center for LGBTI Refugees Chemnitz“
Cosima Winifred Lambrecht
Hilbersdorferstr. 72
09131 Chemnitz
cosima.lambrecht@lsvd.de
Mobil: 0176 – 759 26 504
www.sachsen.lsvd.de/lgbti-refugees
www.facebook.com/refugeeschemnitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.