25. September und 06. November 2021: Lesbisch sein gestern, heute, morgen – Intergenerativer biografischer Austausch Ost

Für lesbisch lebende Frauen* zwischen 25 und 85 Jahren aus Familien mit DDR-Biografien

Seit Jahrzehnten fehlt ein intergenerativer Austausch über lesbisches Leben in der DDR-, Umbruchs- & Nachwendezeit. Dabei ist sowohl der Austausch über die eigene Sexualität als auch über die soziale und kulturelle Prägung innerhalb besonderer Generationenverhältnisse wichtig für eine umfassende Akzeptanz der eigenen Identität. Jüngere artikulieren heute verstärkt den fehlenden Dialog mit lesbischen Vorbildern. Ältere merken, dass sie ihre Erkenntnisse gern für nachfolgende Generationen nutzbar machen möchten.

Im Rahmen des Workshops erproben wir unter Leitung der Kulturpädagogin und Regisseurin Barbara Wallbraun (“Uferfrauen – lesbisches L(i)eben in der DDR”) und der Kulturarbeiterin Henriette Stapf (u.a. Biografiearbeit Dritte Generation Ost) gemeinsam einen Generationenaustausch unter Lesben.

Der Workshop bietet die Möglichkeit die eigene Biografie durch das Erzählen (neu) kennenzulernen und durch aktives Zuhören von anderen Biografien zu erfahren. So können die Teilnehmer*innen Gemeinsamkeiten und Unterschiede entdecken, voneinander lernen und Zuschreibungen hinterfragen. Der gegenseitige Austausch wird von den Workshopleiterinnen moderiert. Vertraulichkeit, Achtsamkeit, Respekt, Wertschätzung und das Wissen darum, dass die gemeinsame Arbeit keine Therapie ersetzen kann, sind die Grundlage der Zusammenarbeit.

Jahrelange Erfahrungen in innerostdeutschen Kontexten zeigen, dass die Methode Erzählens und Zuhörens in Zweiergesprächen von Teilnehmenden als sehr bereichernd erlebt wird, um sich individuell und gemeinsam mit der ostdeutschen Vergangenheit auseinanderzusetzen, die Gegenwart besser bzw. neu zu verstehen und sich für zukünftiges Wirken zu empowern. Hier machen wir sie explizit für Lesben* nutzbar!

Das Workshopangebot ist kostenlos. Verpflegung bitten wir selbst mitzubringen. Es kann auch Essen bestellt oder in der näheren Umgebung erworben werden. Getränke können vor Ort erworben werden.

Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Wir hoffen auf möglichst altersgemischte Anmeldungen und freuen uns deshalb besonders, wenn Sie als ältere Frau* teilnehmen. Zudem möchten wir lesbisch lebende Frauen* mit verschiedenen Diskriminierungserfahrungen ermuntern dabei zu sein. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben und/oder Unterstützung benötigen!

Termine

25.09.2021 / 11-16 Uhr (inklusive Mittagspause)

Frauenkultur Leipzig, Windscheidstr. 51, 04277 Leipzig

Barrierefreier Zugang, leider keine barrierefreien WCs (Keller / eine Treppe)

06.11.2021 / 14-19 Uhr, (inklusive Kaffeepause)

*sowieso* – Frauen für Frauen e.V., Angelikastraße 1, 01099 Dresden

Die Räumlichkeiten sind für Rollifahrer*innen barrierearm nutzbar.

Anmeldung unter lesbischer-austausch@gmx.de

bis 18.9. für Leipzig // bis 30.10. für Dresden