Fachstelle der LAG bezieht neue Büroräume!

Mit der Einrichtung unserer Fachstelle in Dresden im Oktober 2016 war klar, dass eigene Büroräume irgendwann folgen müssen. Da das aufgrund begrenzter Ressourcen aber nicht von Anfang an möglich war, waren wir darauf angewiesen bei einem unserer Mitgliedsvereine unterzukommen. Glücklicherweise hatten unsere Freund_innen vom Gerede e.V. nicht lang gezögert und unsere Fachstelle aufgenommen. Jetzt, ein knappes halbes Jahr später, konnten unsere beiden hauptamtlichen Mitarbeiter_innen dann endlich das neue Büro in der Bautzner Straße 53 in Dresden beziehen.

Unsere aktuelle Fördermittelsituation ließ neue Räume für 2017 zwar zu, aber der Rahmen war dennoch eng gesteckt. Wo sollte das neue Büro der Fachstelle liegen, gut vernetzt in der Dresdner Neustadt, oder doch auf der altstädter Seite? Soll es ein gut sichtbares Ladenlokal sein, oder doch ein Hinterhof? Wie steht es um die Versicherungen? All diese Fragen und noch viele mehr haben uns lange beschäftigt. Zahllose Besichtigungen, harte Verhandlungen und lange Gespräche später stand jedoch fest, dass die Bautzner Straße 53 ideale Räumlichkeiten für unsere Fachstelle bereithält.

Dank tatkräftiger Unterstützung ging auch der Umzug am 13.03.2017 schnell von der Hand. Einige letzte Arbeiten sind zwar noch zu erledigen. Aber unsere beiden hauptamtlichen Mitarbeiter_innen sind bereits jetzt sehr glücklich mit ihrem geräumigen und lichtdurchfluteten neuen Arbeitsplatz.

Bautzner Straße 53, 01099 Dresden – die Fachstelle der LAG Queeres Netzwerk Sachsen freut sich auf ihren Besuch!

Positiver Fördermittelbescheid 2017 – Wir können weiter machen!

Am 31.01.2017 hatten unsere Freund_innen vom Gerede e.V. zum Neujahrsempfang geladen. Viele Kolleg_innen, Kooperationspartner_innen aus anderen Vereinen, Unterstützer_innen aus Politik und Verwaltung und Interessierte nutzten die Gelegenheit, um gemeinsam auf die Ziele und Herausforderungen im Jahr 2017 zu blicken. Bei einem gemeinsamen Podiumsgespräch zwischen Alexander Bahr (Vertreter des Vorstands Gerede e.V.), Petra Köpping (SPD, Staatsministerin für Gleichstellung und Integration), Sarah Buddeberg (MdL, Die Linke, Sprecherin für Gleichstellungs- und Queerpolitik) und unserer Geschäftsleitenden Bildungsreferentin, Britta Borrego, tauschten sich die Expert_innen über die gemeinsame Arbeit und politische Entwicklungen in Sachsen aus.

Im Anschluss an die vielen aufschlussreichen Redebeiträge folgte das eigentliche Highlight des Abends. Die Sächsische Gleichstellungsministerin nutzte die Gelegenheit, um dem Gerede e.V. und uns die bewilligten Fördermittelbescheide zu überreichen. Die LAG Queeres Netzwerk Sachsen steht damit auch 2017 auf einer soliden finanziellen Basis! Entsprechend ausgelassen war die Stimmung bei allen Anwesenden im weiteren Verlauf des Abends. Bei einem Glas Sekt am Buffet konnten wir mit vielen Interessierten ins Gespräch kommen, gemeinsame Projekte besprechen, aber auch neue Kontakte knüpfen.

Unterm Strich konnten wir nicht nur mit dem Wissen nach Hause gehen, dass unsere Fachstelle mit unseren beiden hauptamtlichen Mitarbeiter_innen auch 2017 ihre großartige Arbeit fortsetzen kann. Wir haben einmal mehr gespürt, wie groß doch der Rückhalt unter unseren Kolleg_innen und  Kooperationspartner_innen ist und das wir Verbündete in Politik und Verwaltung des Freistaates Sachsen haben.